Dienstag, 8. August 2017

Lea Sundmacher, Absolventin des THG, gewinnt Zonta-Preis!

Foto:Zonta

Am 8. August wurde im Burghotel Hardenberg der "Young Women in Public Affairs Award" von Zonta, einem international aufgestellten Zusammenschluss berufstätiger Frauen, verliehen.

Unsere Abiturientin des Jahrgangs 2017, Lea Sundmacher, die vom Zonta-Jurymitglied Frau Dr. Dana Seidlová-Wuttke als Kandidatin vorgeschlagen wurde, errang in diesem Jahr den 2. Preis für ihr Engagement im sportlichen Bereich.

Als Schülerin des THG war sie viele Jahre engagierter Bus-Scout, betrieb neben der Schule intensiv Rollschuhsport und hat im Einzel- und Formationslaufen an Europa- und Weltmeisterschaften teilgenommen. Mit ihrer Mannschaft war sie acht Jahre in Folge Deutscher Meister und im Jahr 2015 sogar Europameister! Als Trainerin ist sie mit ihrem Team weiterhin sehr viel international unterwegs und für Deutschland erfolgreich.

In ihrer Dankesrede verwies Lea darauf, dass ihr durch die internationalen Wettbewerbe ein großer „Einblick in Kulturen auf mehreren Kontinenten ermöglicht“ wurde, wodurch sie viel „über die Schwierigkeiten der Frauen erfahren habe.“ Sie sagte: „Somit identifiziere ich mich mit der Vision von Zonta, alles zu tun für eine gleichberechtigte Bildung und Förderung des Selbstbewusstseins der Frau, um ihr die Möglichkeit zu geben, eigenes Potential ausschöpfen zu können.“

Im Augenblick absolviert Lea ein Praktikum beim ASC und möchte Anfang des nächsten Jahres für ein paar Monate ins Ausland gehen, sofern es ihr zeitintensiver Sport erlaubt.

Wir gratulieren herzlich und hoffen, dass ihre Träume in Erfüllung gehen.

 ARD