Darstellendes Spiel

Das Fach

Im Moment unterrichten vier Kolleginnen und zwei Kollegen das Fach. DARSTELLENDES SPIEL ist seit 1997 reguläres Unterrichtsfach in Niedersachsen und wird am THG seit 2006 ab Klasse 10 als drittes musisch-künstlerisches Fach angeboten. Darüber hinaus wird für die Klasse 5 eine ganzjährige Theater-AG am Nachmittag angeboten. Von den Schülerinnen und Schülern der Klassen 6 bis 8 kann eine AG „English Drama – Theaterspielen in englischer Sprache“ besucht werden. Und im EU-Profil können Schülerinnen und Schüler in Klasse 8 und 9 Theaterprojekte ab 2015 im Wahlpflichtbereich belegen.

DARSTELLENDES SPIEL ist an über einhundert Schulen in Niedersachsen eingeführt und kann seit 2011 auch als mündliches Abiturprüfungsfach gewählt werden.

Die zentralen Informationen zum Fach DARSTELLENDES SPIEL stehen auf dem Niedersächsischen Bildungsserver zur Verfügung:
http://www.nibis.de/nibis.php?menid=701.

 

 

Der Unterricht

In Niedersachsen gibt es noch keine eigenen Rahmenrichtlinien oder curricularen Vorgaben für das Fach DARSTELLENDES SPIEL. Grundlage sind die Vorgaben aus Hamburg und Berlin (www.bildungsplaene.bbs.hamburg.de, www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/lehrplaene/) sowie die seit 2007 geltenden „Einheitliche(n) Prüfungsanforderungen“ (EPA) (http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/epa_10_dspiel.pdf). Die Schülerinnen und Schüler sollen eine theaterästhetische Handlungskompetenz erwerben, indem sie theatrale Grundkenntnisse zur Gestaltung nutzen und unter anderem ihre persönlichen Fähigkeiten und Möglichkeiten in den Bereichen Ausdruck, Stimme, Körperbewusstsein kennenlernen und gezielt einsetzen.

 

 

 

Die Stücke

Über das Stücke-Archiv (im Aufbau)  lassen sich Aufführungen der vergangenen Jahre in Bild und Text ansehen. Bereits in den 60er Jahren gab es teilweise sehr aufwändige Aufführungen, die das Schulleben am THG entscheidend geprägt haben (siehe Festschrift zum 50jährigen Jubiläum 2007). Das THG nimmt seit 2008 jährlich an der Schultheaterwoche Braunschweig teil. (http://www.schultheaterwoche.de/)
2014 wurde die Produktion „Jeanne“ mit der Einladung zum Niedersächsischen Schülertheatertreffen in Wolfsburg ausgezeichnet.
Im Jahr 2006 wurden Schülerinnen und Schüler des THG zum „Theatertreffen der Jugend“ im Rahmen der Berliner Festspiele eingeladen (Text und Regie: Daniel Foerster).

Aktuelles

Jedes Jahr gibt es reichlich Gelegenheit, Produktionen der THG-Theatergruppen anzusehen. Die Theater-AGs und die ganzjährigen DS-Kurse der Oberstufe zeigen ihre Stücke an zwei bis drei Abenden in der Regel einige Wochen vor Schuljahresende. Die Schülerinnen und Schüler der 10.Klassen stellen an einem gesonderten Abend Werkschauen vor, die an einem gemeinsamen Motto ausgerichtet sind und 20 Minuten pro Aufführung nicht übersteigen dürfen. Die Gemischtkurse Kl.11/12 wählen sich eigene Projekttitel zu aktuellen Themen und Motiven und stellen ihre Produktionen jeweils im ersten Schulhalbjahr vor den Osterferien vor.
Aktuelle Informationen zum DARSTELLENDEN SPIEL in Niedersachsen erhält man auf der Homepage des Fachverbands für Schultheater: http://www.schultheater-nds.de/.